Blog

In the field!

In the field!

Film, Jagd, Marketing, Outdoor0 Kommentare

Inspiration und neue Ideen finde ich am besten in der Natur und mit etwas Abstand zum Tagesgeschäft. Namibia bietet die Weite, die die Gedanken beflügelt und den Kopf frei macht. Die letzten Wochen verbrachte ich deshalb bei meinen Freunden von Zighenzani Africa Safaris.

Ein Fokus unserer Reise lag auf dem Filmen von Wild, speziell Warzenschweinen. Einige richtig dicke und alte Keiler haben wir in den ersten 8 Tagen gefilmt. Die Rauschzeit machte das Filmen einfacher, aber auch interessanter. Die Filmaufnahmen sind der Anfang für unser Projekt Boars of Africa. Hier werden in Kürze viele Infos, Fotos und Videos zu Afrikas Schweinen publiziert. Wir hoffen, diesen oftmals verkannten Wildarten eine tolle Plattform bieten zu können.

Warthog boar Namibia

Die Ausrüstungs-Experten von Wildnissport haben uns mit Equipment unterstützt. Alles perfekt, nur die Thermoskanne hielt ich anfangs wirklich für überflüssig. Und gerade die sollte uns den A…h retten! Bei unserer Ankunft in Windhoek morgens um 5.20Uhr war es nämlich kalt … sehr kalt: -9°C! In den nächsten Tagen wurden die Thermoskanne und ich sozusagen dicke Freunde. Das Ding kleckert nicht, ist richtig dicht und hält den ganzen Tag heiß (nicht nur warm). Kein Wunder, sie ist sozuagen das Tempo unter den Taschentüchern, oder, für die Jäger unter uns, die Brenneke unter den Flintenlaufgeschossen: Diese Thermoskanne ist von THERMOS!

Gefilmt haben wir diesmal mit einer Canon 550d und GoPro Action Kameras. Etwas leichtsinning geworden, haben wir am dritten Tag eine GoPro mit dem LandCruiser überfahren. Die Aufnahmen sind trotzdem gut geworden und das robuste Case hat der Kamera das Leben gerettet. An dieser Stelle und unter www.boarsofafrica.com werde ich bald erste Videos veröffentlichen.

GoPro camera knock over

Ein dickes DANKE gilt Oliver Windus von Windus Fotodesign für die Untertsützung mit Kamera-Equipment sowie Rat & Tat.

Mit Wildkameras von Minox haben wir gleich in der ersten Woche hunderte gute Aufnahmen bekommen. Die DTC 600 hat einen Schwarzlichtfilter, so sind die Störungen des Wildes durch Infrarotlicht bei Nachtaufnahmen minimal. Nachtaktive Wildarten wie Schakal, Erdwolf und Ducker ließen sich so ebenfalls innerhalb der ersten Tage ablichten (Einziges Problem war die von uns anfangs nicht richtig eingestellte Datums-Angabe). Mit großen Speicherkarten (ab 8 GB) kann man die Kameras auch mehrere Tage an Wasserstellen platzieren. Vögel lösen die Kamera natürlich aus. Sofern man kein Ornithologe ist, muss hinterher am Laptop aussortiert werden was behalten werden soll. Absolut beeindruckend, was so an einem Tag im namibischen Busch passiert!

Warthog male wallowing // Minox DTC 600

Warthogs // Minox Trail Camera DTC 600

Oryx // Trail Camera Picture // Minox DTC 600

 

 

Hinterlassen Sie eine Antwort